Endlich Daten auf der EGK (Elektronischen Gesundheitskarte)!

Endlich ist es soweit! Nach gefühltem jahrelangem Warten ist es nun endlich möglich Daten wie den Medikamentenplan und Notfalldaten auf der elektronischen Gesundheitskarte zu hinterlegen!

Wir möchten Sie als Teilnehmer des Pilotprojektes dringend bitten, neben der “Krankenkassenkarte” auch die Ihnen ausgehändigte PIN mit zu uns in die Praxis zu bringen, damit wir die Daten auf Ihre Karte einspeisen können. Für die Sicherheit ihrer Daten ist gesorgt…

Persönlich können wir nur jedem empfehlen, einen aktuellen Medikationsplan und auch seine “chronischen” -soll heissen dauerhaften Erkrankungen auf der Karte zu hinterlegen.Dadurch werden bei anderen Ärzten oder im Krankenhaus deutlich weniger Mißverständnisse auftreten.

Da der Prozess der Einspeisung Zeit benötigt möchten wir sie bitten, einen Termin zu vereinbaren. Wir möchten um Verständnis bitten dass dies für “einfach mal zwischendurch” zu zeitaufwendig sein könnte.

Für Fragen melden Sie sich bitte bei uns in der Praxis.